Kekse/Plätzchen
Normal120 Minuten

Nusszopf mit Studentenfutter

Preparation

Preparation

Print
  1. Der Hefeteig

    Schmelzt in einem Topf bei mittlerer Temperatur die Butter in der Milch und rührt den Zucker dazu. Sobald die Butter geschmolzen ist und die Flüssigkeit nur noch lauwarm ist, bröselt die Hefe dazu und löst sie darin auf.

  2. Gebt das Mehl in die Schüssel eurer Küchenmaschine und rührt die Prise Salz unter. Füllt nun mit der Hefe-Milch-Mischung auf und knetet den Teig einige Minuten. Nicht erschrecken: Der Teig ist dann immer noch recht klebrig und feucht. Das ist aber richtig so.

  3. Lasst den Teig nun mit einem sauberen und feuchten Küchentuch abgedeckt für 1 Stunde bei Raumtemperatur oder im kurz auf 30 °C aufgeheizten und dann abgestellten Ofen gehen.

  4. Die Nussmischung

    Kurz bevor der Teig ausreichend gegangen ist, gebt das pur Studentenfutter in einen Mixer und mixt alles gründlich durch. Die Nüsse sollten klein gehackt sein. Es dürfen aber auch noch ein paar gröbere Stücke zurückbleiben.

  5. Gebt das Studentenfutter in eine Schüssel und rührt die übrigen Zutaten gründlich unter.

  6. Das Backen

    Bemehlt eure Arbeitsfläche und gebt den Hefeteig darauf. Rollt ihn mit etwas Mehl bestäubt auf ca. 60 x 40 cm aus.

  7. Bestreicht den mittleren Teil der Länge nach mit ein paar Esslöffel der Nussmischung und klappt das untere Drittel des Teiges in die Mitte. Verstreicht auch darauf die Nussmischung und klappt das obere Drittel darauf. Streicht nun den Rest der Masse auf der Hälfte des Teiges und klappt ihn ein letztes Mal zusammen.

  8. Drückt den Teig nun mit den Fingerspitzen auf eine Größe von ca. 30 x 20 cm (ein paar Zentimeter mehr sind nicht schlimm). Schneidet dann mit einem Pizzaroller 8-10 gleich große Streifen (von der kurzen Seite), sodass ihr ungefähr 3 cm breite Teigstreifen bekommt.

  9. Stellt euch 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche bereit. Nehmt jeweils einen Streifen Nusszopfteig und dreht beide Enden entgegengesetzt. Damit verlängern sich die Teigstücke. Verbindet nun je beide Enden zu einem runden Zopf und legt sie auf die Backbleche.

  10. Heizt euren Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor. Bedeckt die Zöpfe erneut mit einem Küchentuch, lasst sie 20 Minuten ruhen und gehen. Backt das erste Blech nun für 20 Minuten, nehmt es heraus und backt das zweite.

  11. Genießt eure Nusszöpfe mit dem pur Studentenfutter zum Frühstück oder auch zum Kaffee & Kuchen.

Hint

Unsere Nusszöpfe schmecken frisch aus dem Ofen natürlich am allerbesten. Aber auch kalt an den Tagen danach oder auch kurz in der Heißluftfritteuse bei 100 °C für 6 Minuten aufgeheizt, sind sie einfach genial.

Equipment

  • Topf
  • Küchenmaschine (oder Rührgerät und Schüssel)
  • Backofen
  • 2 Backbleche
  • Backpapier
  • Mixer oder Stabmixer
  • Nudelholz
  • Schüssel
  • Pizzaroller
  • Küchentuch

Preparation

Preparation

Print
  1. Der Hefeteig

    Schmelzt in einem Topf bei mittlerer Temperatur die Butter in der Milch und rührt den Zucker dazu. Sobald die Butter geschmolzen ist und die Flüssigkeit nur noch lauwarm ist, bröselt die Hefe dazu und löst sie darin auf.

  2. Gebt das Mehl in die Schüssel eurer Küchenmaschine und rührt die Prise Salz unter. Füllt nun mit der Hefe-Milch-Mischung auf und knetet den Teig einige Minuten. Nicht erschrecken: Der Teig ist dann immer noch recht klebrig und feucht. Das ist aber richtig so.

  3. Lasst den Teig nun mit einem sauberen und feuchten Küchentuch abgedeckt für 1 Stunde bei Raumtemperatur oder im kurz auf 30 °C aufgeheizten und dann abgestellten Ofen gehen.

  4. Die Nussmischung

    Kurz bevor der Teig ausreichend gegangen ist, gebt das pur Studentenfutter in einen Mixer und mixt alles gründlich durch. Die Nüsse sollten klein gehackt sein. Es dürfen aber auch noch ein paar gröbere Stücke zurückbleiben.

  5. Gebt das Studentenfutter in eine Schüssel und rührt die übrigen Zutaten gründlich unter.

  6. Das Backen

    Bemehlt eure Arbeitsfläche und gebt den Hefeteig darauf. Rollt ihn mit etwas Mehl bestäubt auf ca. 60 x 40 cm aus.

  7. Bestreicht den mittleren Teil der Länge nach mit ein paar Esslöffel der Nussmischung und klappt das untere Drittel des Teiges in die Mitte. Verstreicht auch darauf die Nussmischung und klappt das obere Drittel darauf. Streicht nun den Rest der Masse auf der Hälfte des Teiges und klappt ihn ein letztes Mal zusammen.

  8. Drückt den Teig nun mit den Fingerspitzen auf eine Größe von ca. 30 x 20 cm (ein paar Zentimeter mehr sind nicht schlimm). Schneidet dann mit einem Pizzaroller 8-10 gleich große Streifen (von der kurzen Seite), sodass ihr ungefähr 3 cm breite Teigstreifen bekommt.

  9. Stellt euch 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche bereit. Nehmt jeweils einen Streifen Nusszopfteig und dreht beide Enden entgegengesetzt. Damit verlängern sich die Teigstücke. Verbindet nun je beide Enden zu einem runden Zopf und legt sie auf die Backbleche.

  10. Heizt euren Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor. Bedeckt die Zöpfe erneut mit einem Küchentuch, lasst sie 20 Minuten ruhen und gehen. Backt das erste Blech nun für 20 Minuten, nehmt es heraus und backt das zweite.

  11. Genießt eure Nusszöpfe mit dem pur Studentenfutter zum Frühstück oder auch zum Kaffee & Kuchen.

Hint

Unsere Nusszöpfe schmecken frisch aus dem Ofen natürlich am allerbesten. Aber auch kalt an den Tagen danach oder auch kurz in der Heißluftfritteuse bei 100 °C für 6 Minuten aufgeheizt, sind sie einfach genial.

Notwendige Cookies

    < Zurück

    Cookies für Marketingszwecke

      < Zurück

      Analyse des Nutzerverhaltens

        < Zurück

        Sonstige Cookies

          < Zurück

          Nicht eingeordnete Cookies

            < Zurück

            Wir respektieren deine Privatsphäre

            Wir setzen Cookies und Skripte ein, mit denen die Nutzung dieser Seite für Dich erleichtert wird und wir Informationen über das Nutzungsverhalten der Besucher dieser Seite erhalten. Wenn das Cookie oder Skript nicht für das Betreiben der Webseite notwendig ist, kannst Du auswählen welche Cookies und Skripte wir benutzen. Diese Cookies werden erst nach Deiner ausdrücklichen Einwilligung aktiviert. Weitere Infos zu den Cookies findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst Deine Einwilligung zur Nutzung von Cookies und Skripten jederzeit hier widerrufen!

            Passe deine Cookie-Einstellungen an

            Cookie-Einstellungen

            Notwendige Cookies

            Notwendige

            Cookies für Marketingszwecke

            Marketing

            Sonstige Cookies

            Sonstige

            Analyse des Nutzerverhaltens

            Statistik

            Nicht eingeordnete Cookies

            Unbekannt